Elisabeth Fiala
ist Social Media Kommunikatorin in der Rail Cargo Group
Alle Artikel lesen

Produkt

Bilk – Kapıkule
Am Weg von Ungarn in die Türkei

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Güterverkehr funktioniert? Welche Formalitäten durchgeführt werden, wie viele Länder ein Zug am Weg von Ungarn in die Türkei durchquert und wie lange er dafür braucht? Oder haben Sie sogar konkretes Interesse Waren von Budapest nach Istanbul transportieren zu lassen? 

Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Kommen Sie mit uns auf eine 3-tägige Reise von Ungarn über Rumänien und Bulgarien bis in die Türkei.

Verfolgen Sie hier, wo sich der Zug gerade befindet – wir berichten live über die wichtigsten Ereignisse!


 

Elisabeth Fiala 18. Mai 201806:12

Merhaba türkiye! Wir sind in der Nacht in Kapıkule angekommen! Eine
spannende Reise eines Güterzuges ist zu Ende.

Elisabeth Fiala 17. Mai 201820:53

Unterwegs kamen wir sogar an einer Sehenswürdigkeit vorbei…. die Unendliche Säule von Brancusi!

Elisabeth Fiala 17. Mai 201820:43

Fast geschafft! Wir befinden uns endlich in der Türkei. An
der Grenze in Svilengrad, zwischen Bulgarien und der Türkei werden nochmal
Formalitäten erledigt, bis wir unsere letzten zwei Stunden der Reise nach Kapıkule
antreten können.

Elisabeth Fiala 17. Mai 201812:11

So funktioniert Zugsicherung – nähere Infos zu PZB und anderen Zugsicherungssystemen finden sich in diesem Artikel.

Elisabeth Fiala 17. Mai 201811:50

Andreas Karpf, Production Service – Rail Cargo Group
Ich war 10 Jahre lang Lokführer und hatte heute die Gelegenheit mit einer bulgarischen
Lokomotive aus dem Jahr 1986 zu fahren.
Bei dieser Lokomotive wird mittels Schützensteuerung die Leistungsabgabe geregelt. Eine Sicherheitsfahrschaltung (sifa) ist ebenfalls Bestandteil der technischen Ausrüstung. Jedoch sind keine Zugsicherungssysteme vorhanden (wie zum Beispiel PZB) dadurch ist jede Lok mit zwei Triebfahrzeugführern zu besetzen.

Ich hätte nie gedacht, in meiner Karriere jemals ein bulgarisches Triebfahrzeug zu steuern.
Spannende Erfahrung!!!

Elisabeth Fiala 17. Mai 201810:27

Übrigens…Was bedeutet eigentlich „Zug stürzen“?
Im Deutschen sagt man auch „umfahren“ dazu. Wir ändern die Richtung und müssen deshalb die Lok ans andere Ende des Zuges bringen. Der ROLA Wagen und die Container werden dazu abgekoppelt, die Lok fährt auf ein Nebengleis und dockt vorne wieder an. Grund für die Umdrehung des Zuges ist die Gleisanlage. Das vorhandene Gleis führt nur gerade aus, wir müssen aber rechts abzweigen. Wir fahren somit vor und dann retour in
unsere Richtung weiter.


Elisabeth Fiala 17. Mai 201808:38

Im Moment sind wir in Kaspichan (Bulgarien). Hier wird die zweite Hilfslok abgehängt und dann der Zug gestürzt. Anschließend wird mittels Umfahrung von nicht befahrbaren Tunnels die Fahrt im zick-zack Kurs zur türkischen Grenze weitergeführt. Voraussichtliche Ankunftszeit in Kapikule wird erst gegen Mitternacht sein. Wir haben somit ein wenig Verspätung.

Elisabeth Fiala 17. Mai 201806:53

Wir haben Bulgarien erreicht und sind am Weg in die Türkei.

Elisabeth Fiala 16. Mai 201817:37

Langsam geht die Sonne unter, und wir haben schöne Landschaften durchquert. Um 22:00 Uhr erreichen wir Videle. Videle befindet sich immer noch in Rumänien… Bis zu unserem nächsten Stop in Russe (der bulgarischen Grenze) dauert es noch ein paar Stunden. Wir werden um 2 Uhr in der Nacht erst dort ankommen. Bis dahin, schlafen wir aber erst einmal.

Elisabeth Fiala 16. Mai 201814:05

Wir haben eine Anfrage bekommen doch bitte zu visualisieren wo unser Zug fährt (da es sich um eine Google Maps Darstellung handelt, ist der Verlauf nicht ganz exakt, die einzelnen Stationen sind jedoch genau zu erkennen).

Elisabeth Fiala 16. Mai 201812:04

Josef Eichinger berichtet live aus dem Zug:
Ich bin gerade live dabei und es ist eine einmalige Erfahrung diese unterschiedlichen Eisenbahnwelten zu erleben.

Als gelernter Lokführer am Führerstand einer Taurus über die Karparten zu fahren und zu sehen, dass auch in Rumänien die PZB als Zugbeeinflussung eingesetzt wird, das hat schon was.

Auch mit Händen und Füßen ist ein Fachsimpeln zwischen Kollegen möglich.

Herzliche Grüße an alle KollegInnen aus dem Zug 40705 am Weg nach Istanbul.

Josef

Elisabeth Fiala 16. Mai 201808:21

Wir sind am Weg durch die Karpaten – unser Zug ist 535 Meter lang, wiegt 1.295 Tonnen und besteht aus 19 Waggons. Bis dato sind wir 441 km gefahren.
In Simeria wechselten wir kurz unsere Taurus Lok gegen eine rumänische Diesellok um zum Wassertankauffüllen und Entsorgen zu fahren (das ist nötig, da dem Güterwagen ja ein ROLA-Personenwagen angefügt ist). Wir sind nun wieder mit unserer umweltfreundlichen Taurus unterwegs.

Elisabeth Fiala 16. Mai 201804:03

Wir sind gerade in Simeria angekommen, einem bedeutenden Eisenbahnknotenpunkt im Westen Siebenbürgens (Rumänien). Ab jetzt durchquert der Zug eine szenische Landschaft, ab 9.00 Uhr, auf seiner Tagesreise bis 17 Uhr durch das Karpatische Gebirge.

Elisabeth Fiala 15. Mai 201817:33

In Kürze kommen wir in Curtici, der ungarisch-rumänischen Grenze an. Die die Güter begleitenden Dokumente werden überprüft und die Zollpapiere kontrolliert. Wir transportieren übrigens Autoteile für Rail Cargo Operator.

Um 23 Uhr geht es dann die ganze Nacht lang über weiter durch Rumänien. Unser nächster Stopp wird Simeria sein.

Elisabeth Fiala 15. Mai 201813:58

Wir fahren vom Terminal BILK in Budapest ab!

Unser Rail Cargo Terminal – BILK ist ein leitender Terminal im Bereich des kombinierten Verkehrs in Ungarn, wodurch er als Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa fungiert.
Durch das weit verbreitete Netz der Ganzzüge sind die schnelle Bedienung der
Kunden und komplexe Dienstleistungen möglich. Der Zug wurde hier beladen und
fertig zusammengestellt für seine 3-tägige Reise.

Elisabeth Fiala 15. Mai 201812:35

Der Zug wird beladen….. nicht einmal 1,5 Stunden bis zur Abfahrt!