Nina Kozak
ist Kommunikatorin in der Rail Cargo Group
Alle Artikel lesen

Energieführerschein

Führerscheinprüfung der besonderen Art

Eine besonders innovative Aktion haben die Speditionslehrlinge der Rail Cargo Group gestartet. Gemeinsam mit dem Verein „die umweltberatung“ der Wiener Volkshochschulen hatten Lehrlinge der RCG die Möglichkeit einen „Energieführerschein“ zu erwerben.

Dabei geht es um eine Workshop – Reihe, in der die jungen Leute einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und speziell mit dem Thema Energieeffizienz hautnah erleben durften. Die Lehrlinge befassten sich intensiv mit den Themen Energiesparen und Umweltbewusstsein und zwar nicht nur mit Überblicksinformationen, sondern auch mit physikalischem Grundlagenwissen und ganz konkreten Lösungsansätzen, die sie in ihrem Alltag umsetzen können. „die umweltberatung“ hat für ihr Konzept des Energieführerscheins den österreichischen Klimaschutzpreis 2015 erhalten.

Energiefit ins (Berufs)Leben

Die erarbeiteten Themenbereiche @home, @work und @leisure umfassten die verschiedenen Lebensbereiche der Lehrlinge und jeder einzelne konnte seinen persönlichen „Energiesparplan“ entwickeln. Damit man sein Verhalten positiv ändern kann, muss man zunächst sein bisheriges Verhalten reflektieren und sich mit alternativen Möglichkeiten auseinandersetzen. Was bedeutet A+++ auf ihrem Kühlschrank oder wofür ist auf ihrem Handy der Energiesparmodus da? Für den einen ist der künftig der Weg mit dem Rad in die Arbeit die bessere Alternative, dennoch sind alle überzeugt, dass der Verkehrsträger Bahn der energieeffizienteste von allen Verkehrsmitteln ist. Und dies ist mit dem 12-stündigen Workshop mehr als gelungen, freut sich auch Ausbildungsleiter Franz Heißenberger, der diese Initiative zunächst mit einer Pilotgruppe von Wiener Lehrlingen gestartet hat.

„Die Lehrlinge erwerben neben dem Energieführerschein, der sie als „energiefit“ zertifiziert auch ein Stück Lebenskompetenz, was sich wiederum positiv auf Engagement und Verantwortungsbewusstsein auswirkt“, so die Überlegungen.

Alle Informationen zum Energieführerschein finden Sie hier.

Lehrlinge posieren mit ihren Energieführerschein- Urkunden

Die RCG Lehrlinge mit „Energieführerschein“ vordere Reihe von links: Hatice, Lisa, Nadine, Katharina, Ivana, Vanessa, Vanessa – von links hinten: Benjamin, Clemens und Ausbildungsleiter Franz Heißenberger

RCG Lehrlinge als ÖBB Green Points BotschafterInnen

Neben der persönlichen Entwicklung der Lehrlinge unterstützt das Projekt natürlich auch die Strategie und die Leitprinzipien der Rail Cargo Group. Unsere ExpertInnen werden in Zukunft noch mehr gefordert sein/ihre KundInnen über die Nachhaltigkeit und den damit verbundenen wirtschaftlichen Vorteilen einer umweltfreundlichen und energieeffizienten Bahnlogistik zu überzeugen. Dies kann umso besser gelingen, je mehr die MitarbeiterInnen selbst diese Überzeugung leben und damit kann man gar nicht früh genug beginnen. Nach dem erfolgreichen Start des Projekts „Energieführerschein für RCG Lehrlinge“ soll das Angebot als Standardseminar im Lehrlingswesen der Rail Cargo Group etabliert werden. Die Pilotgruppe wird sich nach dieser positiven Erfahrung gleich auch mit einem anderen Nachhaltigkeitsthema im Konzern auseinandersetzen. Die Jugendlichen werden sich mit der Initiative ÖBB Green Points beschäftigen und für alle anderen RCG Lehrlinge als Green Points BotschafterInnen zur Verfügung stehen.

„Ich dachte, ich weiß schon viel übers Energiesparen, aber der Workshop hat mir erst die Augen geöffnet, was man alles machen kann. Ich kann das nur jedem Jugendlichen weiterempfehlen, dem die Umwelt ein Anliegen ist“, meint Lisa, RCG Lehrling im 1. Lehrjahr.