Daniela Dallinger
ist Kommunikatorin in der Rail Cargo Group
Alle Artikel lesen

Transport

Heiz- & Dampfkessel mit der Bahn von Österreich nach China

Wir konnten dank eines maßgeschneiderten Konzepts die Firma Hoval überzeugen, bei Transporten ins ferne China zukünftig auf die Bahn zu setzen. Der Komplettanbieter intelligenter Heiz- und Lüftungssysteme setzte hierfür bisher auf den Seeweg. Für den komplexen und mehrere tausend Kilometer langen Transport, der über insgesamt sechs Länder hinweg führte, mobilisierten wir, die Güterverkehrssparte der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) unser internationales logistisches Know-how und trugn so maßgeblich zum Erfolg des gemeinsamen Projekts bei.

Weltweit begehrte Raumklima-Lösungen

Hoval zählt international zu den führenden Unternehmen für Raumklima-Lösungen. Das Traditionsunternehmen mit Stammsitz im liechtensteinischen Vaduz exportiert seine Heiz- und Lüftungssysteme weltweit in über 50 Länder. Zur Hoval Gruppe zählen 17 internationale Vertriebsniederlassungen, fünf Produktionsstätten in europäischen Ländern sowie eine in China. In Marchtrenk, dem Hauptsitz von Hoval Österreich, befindet sich die Europalogistik. Darüber hinaus erfolgt hier am Standort gemeinsam mit einem Partnerunternehmen  die Produktion von Groß- und Dampfkesseln. Die Qualität der Produkte und das technische Know-how aus den österreichischen Alpen sind bis weit über die heimischen Grenzen bekannt. Jüngst erhielt das Unternehmen einen Auftrag über die Fertigung von zwei Dampf- und vier Heizkesseln für eine Hotelanlage in Xi‘an, China.

034

Beladung der  Heiz- und Dampfkessel (c)RCG

Schnelligkeit, die überzeugt

Bisher wurden die Transporte stets über den Seeweg abgewickelt. Doch mit einem maßgeschneiderten Transportkonzept für eine Door-to-door-Lieferung konnten wir die Firma Hoval zum Umstieg auf die umweltfreundliche Schiene überzeugen. Die deutlich verkürzte Transportzeit, aber auch die hohe Umweltverträglichkeit – eine Maxime, der sich auch der Experte für Heiz- und Lüftungssysteme seit jeher verschrieben hat – waren letztlich ausschlaggebend für die Entscheidung,  die Spezialkessel per Bahn nach China zu transportieren.

Millimeterarbeit bei der Verladung

Bereits bei der Verladung startete unsere logistische Herausforderung . Die zwei je 5,5 Tonnen schweren Dampfkessel und die vier Heizkessel mit einem Gewicht von je 11 Tonnen wurden für ihren mehr als 12.000 Kilometer langen Transport in spezielle 40-Fuß-High-Cube-Container verladen. Aufgrund der Behälterabmessungen bestand nur wenige Millimeter Platz zwischen den Kesseln sowie den Wänden und Türen der Container. Unterstützung bei der Verladung kam deshalb auch von den Expertinnen und Experten von Hoval. Per Lkw ging es zunächst zum Containerterminal nach München, wo die Container schließlich auf Güterwagen umgeladen wurden und ihre Reise über Deutschland, Polen, Weißrussland, Russland und Kasachstan bis zu ihrem Zielbahnterminal Chongqing in China starteten. Dort angekommen wurden die sechs Spezialkessel den letzten Abschnitt bis zu ihrem Bestimmungsort mit dem Lkw transportiert und nach knapp 30 Tagen direkt bei der Hotelanlage im chinesischen Xi‘an zugestellt.