Daniela Dallinger
ist Kommunikatorin in der Rail Cargo Group
Alle Artikel lesen

Produkt

Manege frei!

Geht ein Zirkus auf Reisen, dann ist das immer mit großem organisatorischen Aufwand verbunden. Denn nicht nur die Schausteller müssen während den mehrmonatigen Tourneen immer wieder große Strecken zwischen den unterschiedlichen Veranstaltungsorten zurücklegen, auch das komplette Zirkusequipment muss transportiert werden.
Die Termine für die Vorstellungen stehen zu diesem Zeitpunkt bereits seit Monaten fest, die Tickets sind an neugierige und aufgeregte Zuschauer verkauft und der Zeitplan für den Transport sowie den Ab- und Aufbau ist dementsprechend unbedingt einzuhalten. Es ist uns daher auch eine ganz besondere Freude, dass wir in diesem Jahr die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem europaweit renommierten Circus Roncalli fortführen dürfen und ihn bei den logistischen Herausforderungen einer solchen Zirkustournee unterstützen dürfen. Das deutsche Zirkusunternehmen feiert heuer sein vierzigjähriges Bestehen und veranstaltet zu seinem Geburtstag eine große Jubiläumstournee durch Deutschland und Österreich. „40 Jahre Reise zum Regenbogen“ lautet das Motto unter dem Vorstellungen in Ludwigsburg, Linz, Wien, Graz und Innsbruck stattfinden.

Circus Roncalli Equipment auf Schiene.

Circus Roncalli Equipment auf Schiene (c)RCG

Tatkräftige Unterstützung durch die Rail Cargo Group

Seit der Wanderzirkus im Mai 1976 das erste Mal seine Zelte auf der Bonner Hofgartenwiese für die breite Masse öffnete, entschied man sich für die Bahn als Transportmittel. Circus Roncalli gehört zu den wenigen letzten Zirkus- und Schaustellerunternehmen, das auch heute noch für seine Logistik noch auf die Bahn setzt und großen Wert auf diesen traditionellen Transportweg legt. Daher sind wir auch besonders stolz, dass wir nun bereits seit mehreren Jahren die verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen dürfen, das Zirkusequipment auf der umweltfreundlichen Schiene zu befördern und dafür Sorge zu tragen, dass alles zur rechten Zeit am neuen Vorstellungsort ist. Um die logistischen Anforderungen eines international agierenden Zirkusunternehmens stemmen zu können, benötigt es nicht nur branchenspezifisches Know-how, sondern auch viel Erfahrung.

Zirkus-Artisten-Trailer vor Verladung.

Zirkus-Artisten-Trailer vor Verladung (c)RCG

 

1.200 Tonnen auf 700 Meter verteilt

Für die gesamte Dauer der mehrmonatigen Jubiläumstournee stellen wir 50 zweiachsige Flachwagen für den Transport zwischen den verschiedenen Vorstellungsorten bereit. Erstmalig werden in diesem Jahr hierbei von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur die Transporte in Österreich begleitet, sondern auch die Abwicklung aller logistischen Aufgaben in Deutschland bedient. Beladen werden die 50 Flachwagen mit Zirkus- und Schaustellerwagen, diversem Equipment wie Zäunen und Zeltplanen sowie Kleinfahrzeuge. Der 700 Meter lange Ganzzug erreicht bei seiner Reise durch Deutschland und Österreich ein Gesamtgewicht von bis zu 1200 Tonnen. Der Be- und Entladevorgang erweist sich hierbei als äußerst komplex. Denn aufgrund der Länge des Zuges kann dieser nicht als Ganzes beladen werden. Jeweils zehn Flachwagen werden deshalb an der Kopframpe bereitgestellt und mit Hilfe von Kleintraktoren beladen. Insgesamt dauert die Verladung aller zu transportierenden Teile circa 15 Stunden und muss daher auf zwei Tage aufgeteilt werden. Ausschlaggebend für den reibungslosen Ablauf sind neben präzise geplanten Logistikkonzepten auch die Bereitstellung von geeignetem Equipment und unser perfekt geschultes Personal. Vorhang frei!