Daniela Dallinger
ist Kommunikatorin in der Rail Cargo Group
Alle Artikel lesen

Digitalisierung als Top-Thema beim VNL-Netzwerktreffen

Trends in der Logistik

Einmal pro Jahr trifft sich das Who-is-Who der Logistikbranche in Oberösterreich, genauer gesagt im Design Center Linz zum regen Austausch. In diesem Jahr wurde gleich mit drei Highlights aufgewartet: Dem Logistik Future-Hub am 20. Juni, der anschließenden Abendveranstaltung inklusive der Verleihung des Logistikpreises sowie dem VNL-Logistiktag am 21. Juni.

©️RCG/Kozak

Logistik Future-Lab oder die neue Leichtigkeit

Alle Branchen weltweit scheinen sich im Moment mit ein und demselben Thema zu beschäftigen: Digitalisierung. Sich auf den digitalen Wandel einzulassen, Möglichkeiten zu erkennen und Chancen zu nutzen waren nur ein paar der Kernaussagen der einzelnen Vorträge und Workshops.

So spricht etwa Keynote-Speaker Philipp Depiereux von etventure davon, dass traditionelle Unternehmen neue Stärken entwickeln müssen. Digitalisierungspioniere bestechen nämlich durch hohe Risikofreudigkeit, extreme Testmentalität und langfristige Radikalität.
Dazu muss natürlich auch Raum geschaffen werden. Das sieht dann in etwa so aus: Die Kernorganisation muss weiter einwandfrei funktionieren, in der Digitaleinheit arbeiten die MitarbeiterInnen als Start-up. So wird ein geschützter Raum zum Testen und Scheitern geschaffen.

©️RCG/Kozak

Als Werkzeug fungiert dabei Design Thinking, ein Ansatz der zum Lösen von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen führt. Ziel dabei es, Lösungen zu finden, die aus Nutzer- bzw. Kundensicht attraktiv sind. Und ganz wichtig: Nur nicht zu viele Features einbauen – Das kostet unnötig Geld, verwirrt und ist alles andere als benutzerfreundlich. Vielmehr sollte man sich auf maximal drei Kern-Funktionen fokussieren, die das Problem der Kunden nachhaltig lösen.

Neue Ideen und Ausblick in die Zukunft der Mobilität

Im Forum der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich fand die Abendgala und die Verleihung des Österreichischen Logistik-Preises 2017 statt. Ein knappes Rennen, das in diesem Jahr die Firma Rexel Austria für sich entschieden hat.

©️RCG/Kozak

Highlight des Abends war die Abendrede von Mario Herger zum Silicon-Valley Mindset.

©️RCG/Kozak

„Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren“,

mit dieser provokanten These hieß es, einsteigen in die Themen autonomes Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später im Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber eine sehr nahe Zukunft, die auch die Logistikbranche betrifft. Stichworte: Selbstfahrende LKWs, Platooning etc.

Interessante Gespräche inklusive

Am nächsten Tag ging es weiter. Auch die Rail Cargo Group war mit Kolleginnen und Kollegen und einem kleinen Infobereich vor Ort vertreten und nutzte die Fachausstellung zur Präsentation und Austausch. Top-Vorträge aus den Bereichen und spannende Diskussionen rundeten das Programm ab.

©️RCG/Kozak