Türkei: Motor für europäische Wirtschaftsmärkte

07. 11. 2019

Das Gebiet der Türkei, seit jeher als "Brücke zwischen Orient und Okzident" bezeichnet, ist landschaftlich und geschichtlich eines der vielfältigsten und ältesten Länder des Mittelmeerraumes. Europa und Asien werden durch den Bosporus, das Marmarameer und die Dardanellen getrennt. 

Aus historisch kulturellen und traditionellen Beziehungen entwickelt sich Südosteuropa zum aufstrebenden Markt mit großem wirtschaftlichen Wachstumspotential. Die Türkei gilt dabei als der Motor für viele europäische Wirtschaftsmärkte.

Rail Cargo Logistics vor Ort

Als international tätiger Bahnlogistiker bieten wir maßgeschneiderte End-to-end-Logistiklösungen am wirtschaftlich aufstrebenden türkischen Markt, aber auch besonders für Verkehre aus China nach Europa über Budapest.

Nationale und internationale Speditionsleistungen für konventionelle und kombinierte Bahntransporte, Lkw- und Wassertransporte sowie sämtliche Zusatzleistungen zählen zu den Leistungsschwerpunkten der Rail Cargo Group in der Türkei.

Schon heute sind wir auf dem direkten Eisenbahnweg bis nach Istanbul unterwegs und mit fünf Zügen pro Woche klarer Marktführer am türkischen Markt.

Besonders für Verkehre aus China nach Europa via der Türkei spielen wir als europäischer Logistik-Player mit 18 RCG MitarbeiterInnen vor Ort eine große Rolle. Denn wir ermöglichen neben zuverlässiger End-to-end-Güterbeförderung zusätzliche Logistikleistungen wie die gesamte Zollabwicklung – ein Rundum-Service-Paket also.

Der Eisenbahnmarkt in der Türkei

Der Ausbau des Straßennetzes wurde in der Türkei seit Jahrzehnten dem Schienenverkehr vorgezogen doch seit einigen Jahren gibt es wieder Investitionen in den Ausbau der Bahn. Die Länge des Schienennetzes beträgt rund 12.000 km und wird von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Türkiye Cumhuriyeti Devlet Demiryolları (TCDD) betrieben. Seit der Liberalisierung des Eisenbahnsektors 2017 sind nun zwei weitere private Betreiber in den Schienengüterverkehrsmarkt eingetreten.