Hafen Triest: Logistik-Knotenpunkt der Adria

12. 02. 2020

Letztes Jahr feierte der Hafen von Triest sein 300-jähriges Bestehen. Der Hafen am Mittelmeer hat für Österreich nicht nur geschichtlich eine große Bedeutung. Für die ÖBB Rail Cargo Group hat er vor allem im Hinblick auf die Fernost Verkehre einen hohen Stellenwert.

Mit dem Hafen Triest verbindet Österreich schon eine lange Geschichte. Gegründet wurde der Freihafen nämlich durch Kaiser Karl VI. im Jahr 1719. Triest löste damals Venedig in seiner führenden Rolle im Handel mit dem Nahen Osten ab und entwickelte sich zum größten Handelszentrum der Adria. Heute ist der Hafen Triest einer der größten italienischen Häfen und aufgrund seiner Lage einer der wichtigsten für Österreichs Wirtschaft.

Logistik-Drehscheibe im Zeichen des Umweltschutzes

Triest ist ein bedeutender Verkehrsknoten für interkontinentale, maritime Langstreckenverbindungen sowie Kurz- und Mittelverbindungen für den Handel im Mittelmeerraum.

Schiffe aus Triest fahren direkt nach China, Singapur oder Malaysien mit Stopps in den Häfen in Albanien, Slowenien, Kroatien, Griechenland, der Türkei oder Ägypten. Derzeit verbinden Triest mehr als 400 Züge im Monat mit den Industriegebieten in Nordost-Italien und dem Hinterland in Zentraleuropa.

Jährlich werden ca. 48 Mio. Tonnen transportiert, davon sind rund 30 Mio. Tonnen Rohöl. Das restliche Verkehrsaufkommen besteht hauptsächlich aus Waren wie Kohle, Holz, Mineralstoffe und Getreide. Darüber hinaus trägt der Hafen zum Klimaschutz bei, denn die Intermodal-Verbindung zwischen Triest und dem luxemburgischen Bettembourg-Dudelange ist auf den Transport von Sattelauflieger ausgerichtet.

Mit dem Transfer der Sattelauflieger auf der Schiene statt auf der Straße können demnach rund 35.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Die RCG am Hafen Triest

Die RCG beförderte 2019 223.309 TEU (Twenty Foot Equivalent Unit = Maßeinheit für Containergrößen) und fährt derzeit über 13 Strecken vom und zum Hafen Triest:

  • München-Triest
  • Budapest-Triest
  • Villach-Triest
  • Ostrava-Triest
  • Burghausen-Triest
  • Salzburg-Triest
  • Ludwigshafen-Triest
  • Hengersberg-Triest
  • Karlsruhe-Triest
  • Giengen-Triest
  • Triest-Wien-Linz
  • ISU Wels-Triest

Der Hafen Triest hat derzeit einen Bahnanteil von ca. 30%. Mit rund 45% Marktanteil ist die ÖBB Rail Cargo Group Marktführer.