Unsere Terminals in der Slowakei

29. 04. 2021

In unserem digitalen Leistungsspektrum SmartLINK bieten wir umfassende Terminallogistik-Services an – so auch an unseren vier Terminals in der Slowakei. Warum diese über den idealen Standort verfügen:

In der Slowakei betreiben wir gleich vier Containerterminals: in Bratislava, Košice, Ružomberok und Žilina. Das Land punktet mit seiner günstigen Position in Europa und verschafft sich dadurch einen wichtigen Platz in der europäischen Logistik. Vor allem der Terminal Bratislava bildet eine Drehscheibe für die Bahnlogistik in Europa.

Standort mit vielen Vorteilen

Unser Terminal Bratislava ist besonders für Gütertransporte nach Österreich und Ungarn strategisch günstig gelegen. Darüber hinaus zählt die Region Bratislava zu den reichsten Gebieten der EU. Ein bedeutender Vorteil des Standorts Bratislava stellt vor allem auch die direkte Anbindung des Terminals an die Donau dar, womit ein effizienter Umschlag zwischen der Schiene und dem Binnenschiffverkehr ermöglicht wird. Auf einer Fläche von über 45.000 m2 und einer Lagerfläche von über 33.000 m2 arbeiten unsere MitarbeiterInnen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche daran, dass die Gütertransporte sicher und pünktlich an ihr Ziel gelangen. Der Terminal verfügt über zwei Bahngleise und vier Greif- und Gabelstapler, womit die Container und Wechselbehälter bewegt und umgeschlagen werden.

Drehkreuz der Automobilindustrie

Die Slowakei ist ein wichtiger Standort für die Automobilindustrie und das Maschinenwesen. Der Terminal Žilina im Norden der Mittelslowakei ist daher speziell für die Automobilbranche, mit Schwerpunkt auf Zügen nach Kaliningrad in Russland, aber auch mit einer regelmäßigen Verbindung zum Hafen Koper in Slowenien, von großer Bedeutung. Auf einer Terminalfläche von rund 25.000 m2 werden die Container mithilfe von zwei Containerstaplern umgeschlagen und weiter an die Zieldestination gebracht.

Wirtschaftlich gut unterwegs

Die Terminals der RCG in der Slowakei nehmen eine entscheidende Position bei der Beförderung von Gütern im individuellen Einzelwagenverkehr nach Zentral-, Süd- und Osteuropa ein. Unsere standardmäßige TransFER Verbindung Bratislava/Žilina–Koper fährt bis zu fünf Rundläufe pro Woche.

Darüber hinaus verläuft die TransFER Verbindung Budapest–Xi’an von China über Kasachstan und Russland auch über die Slowakei bis hin zum RCG Terminal BILK in Budapest. Somit wird die Slowakei nicht nur mit dem Rest Europas, sondern auch mit Asien vernetzt.

Die RCG in der Slowakei

Die RCG ist mit einem eigenen Eisenbahnunternehmen in der Slowakei vertreten. Dadurch stellen wir die hohe Produktionsqualität auf der gesamten Logistik- und Transportkette durch ganz Europa und bis nach Asien sicher. 2019 beförderte die RCG rund 703.000 Tonnen aus, nach und durch die Slowakei. Die günstig gelegenen Standorte der RCG Terminals in der Slowakei fungieren hier als wichtige logistische Knotenpunkte.

Weitere Informationen über unsere Terminals und Kontakte zu Ansprechpartnern findet ihr unter smartlink.railcargo.com.